Aus der Forschung der Mikrobiologen geht klar hervor, dass 5G eine Rolle bei dieser Pandemie spielen muss.“

Die CSU hat durch Verkehrsminister Andreas Scheuer nun mitteilen lassen, dass Deutschland das 5G-Netz schnell ausbauen wolle oder solle. Bis 2025 soll es in Deutschland demnach ein flächendeckendes Netz geben. Dies habe der CSU-Parteitag kürzlich beschlossen werden.

Für eine klimafreundliche Energiegewinnung hat ein wichtige nächste Etappe begonnen.

Iter sei ein Versprechen des Friedens und zeige, dass das, was Menschen zusammenbringe, stärker sei als das, was sie trenne, sagte Macron in einer Videobotschaft. Er sei stolz, dass Frankreich Gastgeber dieses Projekts für die "Zukunft der Menschheit" sei.

Brennstoffzelle – Wendepunkt 2030: Wird der Umweltsünder-SUV zum Katalysator für neue Antriebstechnologien?

In naher Zukunft, so resümiert der Branchenverband, werden fast 70% des Umsatzpotenzials von Antriebsträgern im Maschinenbau im Brennstoffzellsystem verortet.

Kabel- und Strahlenfreie Telekommunikation / Das Telefon der Zukunft

Das Telefon der Zukunft...?

👇🏽5G führt zu Blutgerinnung und Sauerstoffmangel👎🏽

Bei jungen Menschen ist eine Versiebenfachung von Schlaganfällen beobachtet worden. In einem Hospital sah ein Arzt, der ein Gerinsel aus dem Gehirn eines Patienten entfernte, „wie sich in Echtzeit neue Gerinsel um das Gehirn herum bildeten.“ All das wird dem Virus angelastet, doch all diese Patienten waren der neuen Mobilfunkstrahlung 5G ausgesetzt.

mottenschwund_nach_megahitze_britische_langzeitstudie_zum_dlf

mottenschwund_nach_megahitze_britische_langzeitstudie_zum_dlf🍃

Was dich kaputt macht-Grundsätzlich kann die elektromagnetische Strahlung auch mit unserem Körper etwas machen. Denn wir bestehen zu etwa 70 Prozent aus Wasser.

Wenn die Wassermoleküle anfangen zu schwingen, reiben sie gewissermaßen an ihren Nachbarmolekülen. Dadurch entsteht Wärme. So erwärmt sich das Essen in der Mikrowelle, aber auch die Luftmoleküle die wiederum das Klima beeinflussen. Grundsätzlich kann die elektromagnetische Strahlung auch mit unserem Körper etwas machen. Denn wir bestehen zu etwa 70 Prozent aus Wasser.

Wir umweltmedizinisch orientierten Ärzte und Psychotherapeuten sehen einen Zusammenhang zwischen Funkbelastung, Immunschwäche und globaler Epidemie. Wir rufen dazu auf, die weltweit verbreitete Hochfrequenzbelastung drastisch zu reduzieren!

Wir, die unterzeichnenden Ärzte und Psychotherapeuten, sehen neben den oben genannten noch zwei weitere Faktoren als bedeutsam an. Außer dem Grad der Infektiosität des Virus spielt vor allem die Empfänglichkeit des „Wirts“ eine Rolle, das heißt konkret, wie gut das Immunsystem funktioniert und ob spezifische Virus-Antikörper fehlen oder bereits gebildet wurden. In Vorbeugung und Therapie kommt es demnach vor allem darauf an, eine Schwächung des Immunsystems zu verhindern und zudem die Abwehrkraft vielfach therapeutisch zu stärken. Eine Schädigung des Immunsystems tritt beispielsweise ein durch weitverbreitete Toxine, Fehlernährung, manche Medikamente, Luftverschmutzung und bestimmte Lebensstilfaktoren (Alkohol, Nikotin). Hinzu treten seit den letzten zwei Jahrzehnten neue schädliche Umwelteinflüsse, deren Auswirkungen wir immer häufiger bei unserer ärztlichen bzw. psychotherapeutischen Tätigkeit feststellen konnten. Es handelt sich um die überall vorhandene Dauerbelastung durch Mobilfunk (Handys und Smartphones sowie die dazugehörigen Basisstationen) und ähnliche Techniken mit gepulster Hochfrequenz (WLAN mit den Frequenzen 2,4 und höher als 5 GHz, DECT-Schnurlostelefone, Babyphones, Tablets, Bluetooth, „Intelligente“ Messsysteme – sog. „smart meter“, Radar usw.). Zu den genannten mit Funk betriebenen Geräten und den bisherigen Mobilfunkstandards 2G (GSM), 3G (UMTS), 4G (LTE) gibt es bereits eine Fülle von Forschungsergebnissen, die großenteils

%d Bloggern gefällt das: