Die besten Tipps für einen Urlaub in Island

Spread the love

Ihr Urlaubswortschatz: Lernen Sie die 30 wichtigsten Wörter in über 60 Sprachen Werden Sie sprachlich fit für Ihre Reise

Island ist ein magischer und verwunschener Ort. Die große Insel im hohen Norden, die als letztes Land in Europa im 9. Jahrhundert besiedelt worden ist, hat eine ganz besondere Anziehungskraft. Die Natur ist unberührt und wild, die Bewohner sind kreativ und gesellig. Und wo immer man auch ist, das Gefühl von Abenteuer liegt stets in der Luft.

Die besten Tipps für einen Urlaub in Island

BB10wrVAhauptstadt Rykjawik

Islands Hauptstadt Reykjavik
Mit rund 120.000 Einwohnern ist Reykjavik eine kleine Hauptstadt. Doch wer glaubt, hier sei nichts los, der irrt. Die Isländer sind ein geselliges Völkchen und so tobt hier das Nachtleben regelmäßig bis in die Morgenstunden hinein. In den Bars und Kneipen gibt es regelmäßig Livemusik und davor lange Schlangen. Und bei den großen Festivals, wie dem Iceland Airwaves, findet die Stadt tagelang keine Ruhe.

Auch die Architektur ist untypisch für eine Stadt von Welt. Keine Wolkenkratzer, keine grauen Betonklötze. Stattdessen bunt bemalte Häuser. Alles ist hier irgendwie individuell und kreativ. McDonalds oder andere große Ketten, die es sonst in jeder Stadt gibt, sind hier Fehlanzeige.
Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Hallgrimskirche, deren Bau mehr als 80 Jahre gedauert hat. Seit sie 1986 endlich eingeweiht worden ist, ist sie für die Bewohner Reykjaviks das liebste Gebäude. Die Architektur der Kirche soll an die Gletscher und die Landschaften Islands erinnern und wer den Fahrstuhl hoch in den Turm nimmt, hat nicht nur einen tollen Blick auf die Landschaft, sondern auch über die Stadt.

Entspannen in der „Blauen Lagune“
Die Blaue Lagune Island ist ein einzigartiger geothermaler Kurort inmitten eines Lavafeldes. Das 37 bis 42 Grad warme Wasser aus dem Thermalkraftwerk Svartsengi ist reich an blaugrünen Algen, Mineralsalzen und Kieselerde-Schlamm und hat eine besonders positive Wirkung auf die Haut. Sie wird von abgestorbenen Hautschuppen befreit, die blaugrünen Algen geben ihr Nährstoffe zurück und machen sie geschmeidig.
Außerdem gibt es in der Blauen Lagune weitere Attraktionen, beispielsweise einen Wasserfall, verschiedene Massagemöglichkeiten, Dampfbäder, Sauna, eine Lavahöhle mit Audio-Guide und eine kostenlose Gesichtsmaske. Der Besuch der Blauen Lagune in Island ist wirklich überwältigend: Blaues Wasser inmitten der dunklen Lavafelsen, über denen schwere Dampfwolken schweben. Hier genießt man ein entspannendes Bad inmitten der bizarr-schönen Lavalandschaft – am besten mit dem berühmten blauen Cocktail in der Hand. Die Bar direkt am Wasser versorgt die Besucher mit allerhand Getränken.

BB10wDdpbkaue lagune

Island entdecken auf dem Golden Circle
Der „Goldene Ring“ ist eine Tour, die das „Best of Island“ an nur einem Tag bietet. Auf dieser Strecke befinden sich die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Viele Veranstalter bieten diese Runde gerne als Komplettpaket an, doch lässt sich der Golden Circle auch auf eigene Faust erkunden.

BB10wukK Gulfos
Die Attraktionen auf dem Golden Circle
Mit dabei ist der Thingvellier Nationalpark. Hier hielten die Wikinger bereits vor mehr als 1000 Jahren ihre Versammlungen ab. Noch heute ist dieser Ort für die Isländer von wichtiger Bedeutung. Doch nicht nur die Symbolkraft, sondern auch die Natur ist hier einzigartig.
Weiter geht es durch das Geysir-Gebiet. Dort befinden sich jene heißen „Springquellen“, die dieses Land so charakterisieren. So sprüht der Strokkur-Geysir alle zehn Minuten eine kochend heiße Wasserfontäne in die Luft. Ein Ereignis, das sich kein Islandreisender entgehen lassen sollte.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: